slider

Fußball
TuS Haltern zieht sich aus der Regionalliga zurück

TuS Haltern wird in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen antreten. Wie der Verein am Montag, 6. Juli, mitteilt, verzichtet er auf eine weitere Saison in der Regionalliga West. Die hatte der Verein nach dem Abbruch im März gehalten. Als einen Grund führt der Verein die Vielzahl an Spielen an, die gedroht hätten: 22 Vereine haben die Regionalliga-Lizenz erhalten. Mehrere englische Wochen hätten gedroht - das ist "Profifußball", wie der Klub mitteilt, und damit nicht zu stemmen.
06. Juli
slider

Fußball
TuS 05 Sinsen holt Mirko Grieß

Fußball-Westfalenligist TuS 05 Sinsen hat sich noch einmal verstärkt. Trainer Michael Schrank bestätigt den Wechsel von Mirko Grieß vom VfB Hüls zum Marler Nachbarn. In der angebrochenen Corona-Saison hat der 31-jährige Angreifer acht Treffer für den Bezirksligisten erzielt.
05. Juli
slider

Fußball
Regionalliga-Lizenz für TuS Haltern

TuS Haltern hat die Lizenz für die Regionalliga West erhalten - allerdings unter Auflagen. Wie der Westdeutsche Fußballverband mitteilt, hätten 22 Vereine die Zulassung für die Regionalliga West erhalten. Ob Haltern wirklich in der viertklassigen Liga starten wird, bleibt indes offen. Der Verein hatte in der jüngeren Vergangenheit einen Rückzug in die Oberliga Westfalen in Betracht gezogen. Ein Grund: Die Auflagen für die Regionalliga (u.a. Anbringung eines Flutlichts in der Stausee-Kampfbahn).
02. Juli
slider

Kreispokal
Hängepartien folgen in der Vorbereitung auf die Saison 2020/21

Fußballer starten in Kürze in die Vorbereitung auf die Saison 2020/21. Eine Entscheidung aus der abgebrochenen Corona-Spielzeit steht jedoch noch aus, und zwar im Kreispokal. Die noch ausstehenden Halbfinalspiele zwischen dem FC Marl und TuS Haltern sowie der Spvgg. Erkenschwick und dem SV Schermbeck und die nachfolgenden Finalspiele sollen in der Saisonvorbereitung an einem Wochenende ausgetragen werden. Ein genauer Termin steht noch aus.
26. Juni
slider

Fußball
Verband erlaubt ab sofort wieder Testspiele

Ab sofort sind in Nordrhein-Westfalen wieder Testspiele im Fußball möglich. Das meldet der Westdeutsche Fußballverband (WDFV), dem auch der westfälische Fußball- und Leichtathletikverband angeschlossen ist. Vereine müssen dabei aber strikte Vorgaben einhalten: So dürfen sich im Innenraum insgesamt nicht mehr als 30 Personen befinden, maximal 100 Zuschauer sind zu den Spielen zugelassen. Alle Beteiligten müssen sich an die bekannten Hygienerichtlinien halten, der Heimverein ein Konzept vorlegen.
23. Juni
slider

Handball
Bis Sonntag sind die Vereine am Zug

Im westfälischen Handball soll es im Oktober wieder losgehen. Die Klubs in den höheren Klassen von der Oberliga bis zur Landesliga entscheiden über zwei Varianten des Spielbetriebs: Vollbesetzte Ligen oder kleinere Staffeln mit weniger Spieltagen? HSC Haltern-Sythen, PSV Recklinghausen, FC Erkenschwick oder SV Westerholt haben sich noch nicht festgelegt. Bis Sonntag müssen die Vereine ihr Votum abgeben. In der kommenden Woche will der Verband dann das Ergebnis präsentieren.
19. Juni
Fußball
Regionalliga, Oberliga, Westfalenliga, Landesliga, Bezirksliga, Kreisliga A, Kreisliga B, Frauenfußball, Allgemein
Fußball
Westfalenliga, Bezirksliga
Fußball
Regionalliga, Oberliga, Allgemein
Kreispokal
Allgemein
Fußball
Regionalliga, Oberliga, Westfalenliga, Landesliga, Bezirksliga, Kreisliga A, Kreisliga B, Frauenfußball, Allgemein
Handball
Allgemein

Lesen Sie dieNeuesten Artikel

Regionalliga, Frauenfußball

Frauen-Regionalliga

Bundesliga-Spielerin für den 1. FFC Recklinghausen 2003

Die Regionalliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen 2003 haben sich namhaft verstärkt. Von Bundesligist Bayer Leverkusen kommt Mittelfeldspielerin Katharina Prinz (l.). Die 23-Jährige spielte zuvor auch für Zweitligist SV Meppen. Der Sportliche Leiter Andreas Krznar und Geschäftsführerin Hanna Lange freuen sich über die Verstärkung, die "unheimlich viel Qualität auf den Platz bringt".
Regionalliga +8 mehr

Fußball

TuS Haltern zieht sich aus der Regionalliga zurück

TuS Haltern wird in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen antreten. Wie der Verein am Montag, 6. Juli, mitteilt, verzichtet er auf eine weitere Saison in der Regionalliga West. Die hatte der Verein nach dem Abbruch im März gehalten. Als einen Grund führt der Verein die Vielzahl an Spielen an, die gedroht hätten: 22 Vereine haben die Regionalliga-Lizenz erhalten. Mehrere englische Wochen hätten gedroht - das ist "Profifußball", wie der Klub mitteilt, und damit nicht zu stemmen.
Regionalliga +2 mehr

Fußball

Regionalliga-Lizenz für TuS Haltern

TuS Haltern hat die Lizenz für die Regionalliga West erhalten - allerdings unter Auflagen. Wie der Westdeutsche Fußballverband mitteilt, hätten 22 Vereine die Zulassung für die Regionalliga West erhalten. Ob Haltern wirklich in der viertklassigen Liga starten wird, bleibt indes offen. Der Verein hatte in der jüngeren Vergangenheit einen Rückzug in die Oberliga Westfalen in Betracht gezogen. Ein Grund: Die Auflagen für die Regionalliga (u.a. Anbringung eines Flutlichts in der Stausee-Kampfbahn).
Regionalliga +8 mehr

Fußball

Keine Testspiele in Dortmund möglich

Während im Verbandsgebiet des FLVW mit Ausnahme des Kreises Gütersloh wieder ein Testspielbetrieb möglich ist (und damit auch im Fußballkreis Recklinghausen), schert der Kreis Dortmund aus: Hier ruht bis auf Weiteres der Ball. Wie der Kreis auf seiner Homepage mitteilt, gehe es aktuell vorrangig darum, die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen (die Stadt Dortmund meldet steigende Infektionszahlen). Die Zeit für Testspiele sei angesichts des weiter vagen Saisonstarts dazu noch nicht gekommen.
Regionalliga, Allgemein

Fußball

Oberwahrenbrock zieht es nach Bayern

Regionalligist TuS Haltern wird sich einen neuen Torhüter suchen müssen. Tim Oberwahrenbrock zieht es nach Oberbayern. Der 30-jährige Recklinghäuser absolvierte zuletzt elf Partien für die Seestädter. Oberwahrenbrock zieht es nun in die Bayernliga. Er hat einen Vertrag bei Tabellenführer FC Pipinsried unterschrieben. „Aufgrund meines beruflichen Werdeganges hat es mich nach München verschlagen. Ich möchte in naher Zukunft wieder in der Regionalliga spielen", so der Recklinghäuser.
Regionalliga +8 mehr

Fußball

Verband erlaubt ab sofort wieder Testspiele

Ab sofort sind in Nordrhein-Westfalen wieder Testspiele im Fußball möglich. Das meldet der Westdeutsche Fußballverband (WDFV), dem auch der westfälische Fußball- und Leichtathletikverband angeschlossen ist. Vereine müssen dabei aber strikte Vorgaben einhalten: So dürfen sich im Innenraum insgesamt nicht mehr als 30 Personen befinden, maximal 100 Zuschauer sind zu den Spielen zugelassen. Alle Beteiligten müssen sich an die bekannten Hygienerichtlinien halten, der Heimverein ein Konzept vorlegen.
Regionalliga, Allgemein

Fußball

Entscheidung steht: Saisonabbruch in Westfalen

Der Saisonabbruch im westfälischen Amatuerfußball steht: Wie der Verband am Dienstagmittag mitgeteilt hat, haben sich die Delegierten des außerordentlichen Verbandstages wegen der Corona-Krise mit überwältigender Mehrheit für den Abbruch ausgesprochen. 144 Stimmen wurden abgegeben, 142 votierten dafür, die Saison zu beenden und zu werten. In der kommenden Tagen will der Verband die Abschlusstabellen und die Aufsteiger offiziell benennen. Absteiger gibt es nicht.
Regionalliga, Landesliga

Fußball

Diericks und Vennemann zum SV Dorsten-Hardt

Fußball-Regionalligist TuS Haltern verliert zwei weitere Stammkräfte: Kapitän Lukas Diericks (28) und Cedric Vennemann (30) werden sich in der neuen Saison dem Landesligisten SV Dorsten-Hardt anschließen, aus dessen Jugend sie stammen. Wie TuS Halterns Trainer Timo Ostdorf sagt, habe der Verein beiden Spielern zwar neue Angebote unterbreitet - zu veränderten Konditionen aber als zuletzt.
Regionalliga +26 mehr

Trainingsauftakt in Zeiten von Corona

Es geht nur gemeinsam - wie startet euer Klub?

Allmählich startet in den heimischen Vereinen wieder der Trainingsbetrieb. Kreativität ist dabei gefordert, denn an ein "normales" Fußball- oder Volleyballspiel ist noch lange nicht zu denken. Auch mit Abstand zusammenstehen - das ist etwa das Motto bei den Jugendkickern des VfB Hüls (Bild). Wie kehrt ihr auf den Platz oder in die Halle zurück? Wir wollen eure Bilder vom Training und veröffentlichen sie im Netz (24vest.de). Schickt uns euer Foto, Adresse: sportredaktion@medienhaus-bauer.de

Aktuelle Sport-NachrichtenImmer & Überall

Nutzen Sie die VestSport-App auf Ihrem Smartphone

Lesen SieWeitere Artikel

Frauenfußball

1. FFC Recklinghausen stärkt die Abwehr

Der 1. FFC Recklinghausen hat mit Annika Schmidt (23, Foto, l.) und Lea Siemes (18, r.) die ersten Zugänge für die kommende Spielzeit präsentiert. Schmidt wechselt vom Landesligisten FC Borussia Dröschede an den Hohenhorst, Siemes kommt vom Dorstener Westfalenligisten SSV Rhade. Das Duo soll vor allem die Abwehr beim 1. FFC Recklinghausen stärken, wie der Sportliche Leiter Andreas Krznar erklärt. "Zwei absolute Wunschspielerinnen, die unserer Defensive guttun werden", sagt der Ex-Trainer.

Vertrag bis 2023

TuS Haltern verlängert mit Julian Büscher

Regionalligist TuS Haltern baut weiter am Gerüst für die neue Saison. Jetzt hat der Klub die Zusammenarbeit mit Julian Büscher verlängert. Der 27-Jährige gebürtige Dülmener war erst im Februar zum TuS gekommen. Zuvor war Büscher als Profi unter anderem in der kanadischen Profiliga am Ball. Dort wurde er 2019 ins „Allstar-Team“ gewählt, ehe es ihn zurück in die Heimat zog. Sein Vertrag beim TuS wurde nun vorzeitig bis 2023 verlängert.

Fußball

Kasak zurück zur Spvgg. Erkenschwick?

Beim Regionalligisten TuS Haltern schreitet der personelle Umbruch voran, mindestens sieben Spieler werden den Klub verlassen, wie der Sportliche Leiter Sascha Kopschina bestätigt. Darunter ist Christoph Kasak. Der Defensivspezialist soll vor einer Rückkehr zur Spvgg. Erkenschwick stehen. Lukas Opiola wird mit TuS Hordel in Verbindung gebracht, Alexander Rothkamm mit SV Sodingen. Ohne Verein sind offenbar Arda Nebi sowie die Winterzugänge Berkant Canbulut, Emre Yesilova und Nurettin Kayaoglu.

Fußball

Noch keine Lösung für Kreispokal-Partien

Noch gibt es keine Andeutung seitens der Fußballkreises wie mit der unterbrochenen Pokalsaison verfahren wird: Zumindest wird der Kreis für den Westfalenpokal melden müssen. Die Halbfinals und das Endspiel stehen noch aus. Pokalspielleiter Andreas Mermann zeigt sich entspannt: „Erst einmal muss der Verband sagen, wann wir melden müssen. Ehe wir im Kreis entscheiden, ob und wie wir den Kreispokal ausspielen, werden wir mit Sicherheit das Gespräch mit den beteiligten Vereinen führen.“

Frauenfußball

Regionalliga-Spielzeit vor Abbruch

Viele Recklinghäuser Fußball-Vereine haben Gewissheit: Die Fußballsaison 2019/2020 wird wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Bislang nur bis auf Weiteres abgesetzt ist hingegen der Spielbetrieb der überregionalen Klubs. So auch für die Regionalliga-Fußballerinnen des 1. FFC Recklinghausen 2003. Was nicht überraschen dürfte: "Die Zeichen stehen auf Abbruch", sagt Trainer Andreas Krznar.

Fußball-Regionalliga

Niemöller geht, Ostdorf kommt

Von wegen fußballlose Zeit. In diesen Tagen treiben viele Klubs in die Region die Kaderplanungen für die neue Saison. Oder verkünden andere Personalentscheidungen. Diese kam überraschend: Trainer Magnus Niemöller wird beim Regionalligisten TuS Haltern, der noch auf eine Entscheidung wartet, ob oder wie die Spielzeit beendet wird, zum 1. Juli abgelöst. U23-Trainer Timo Ostdorf übernimmt für ihn.

Fußball

Saisonabbruch in Westfalen ist quasi perfekt

Die Amateurfußball-Saison in Westfalen wird abgebrochen. Darauf verständigten sich in einer Videokonferenz die Kreisvorsitzenden (KV). Alle 29 KV sprachen sich nach Angaben des Verbandes für einen Abbruch aus. Sie folgen damit dem Votum der Vereine, die sich in einer Befragung zuvor mit großer Mehrheit ebenfalls für einen Abbruch ausgesprochen hatten. Der Abbruch soll nun bei einem außerordentlichen Verbandstag im Juni beschlossen werden.

Fußball

TuS Haltern in Regionalliga vor Klassenerhalt

Die Saison in der Regionalliga West steht vor einem Abbruch. Bei einer Telefonkonferenz mit den Vertretern des Verbandsfußballausschusses stimmten 16 von 18 Vereinsvertretern für eine sofortige Beendigung der Spielzeit . Ob es bei einem Abbruch einen Aufsteiger in die 3. Liga geben wird, ist offen. Absteiger soll es keine geben. TuS Haltern belegt in der aktuellen Tabelle den 15. Platz und damit den ersten Abstiegsrang - nur aufgrund eines mehr kassierten Tores gegenüber dem Wuppertaler SV.