slider

Fußball
TuS Haltern zieht sich aus der Regionalliga zurück

TuS Haltern wird in der kommenden Saison in der Oberliga Westfalen antreten. Wie der Verein am Montag, 6. Juli, mitteilt, verzichtet er auf eine weitere Saison in der Regionalliga West. Die hatte der Verein nach dem Abbruch im März gehalten. Als einen Grund führt der Verein die Vielzahl an Spielen an, die gedroht hätten: 22 Vereine haben die Regionalliga-Lizenz erhalten. Mehrere englische Wochen hätten gedroht - das ist "Profifußball", wie der Klub mitteilt, und damit nicht zu stemmen.
06. Juli
slider

Fußball
TuS 05 Sinsen holt Mirko Grieß

Fußball-Westfalenligist TuS 05 Sinsen hat sich noch einmal verstärkt. Trainer Michael Schrank bestätigt den Wechsel von Mirko Grieß vom VfB Hüls zum Marler Nachbarn. In der angebrochenen Corona-Saison hat der 31-jährige Angreifer acht Treffer für den Bezirksligisten erzielt.
05. Juli
slider

Fußball
Regionalliga-Lizenz für TuS Haltern

TuS Haltern hat die Lizenz für die Regionalliga West erhalten - allerdings unter Auflagen. Wie der Westdeutsche Fußballverband mitteilt, hätten 22 Vereine die Zulassung für die Regionalliga West erhalten. Ob Haltern wirklich in der viertklassigen Liga starten wird, bleibt indes offen. Der Verein hatte in der jüngeren Vergangenheit einen Rückzug in die Oberliga Westfalen in Betracht gezogen. Ein Grund: Die Auflagen für die Regionalliga (u.a. Anbringung eines Flutlichts in der Stausee-Kampfbahn).
02. Juli
slider

Kreispokal
Hängepartien folgen in der Vorbereitung auf die Saison 2020/21

Fußballer starten in Kürze in die Vorbereitung auf die Saison 2020/21. Eine Entscheidung aus der abgebrochenen Corona-Spielzeit steht jedoch noch aus, und zwar im Kreispokal. Die noch ausstehenden Halbfinalspiele zwischen dem FC Marl und TuS Haltern sowie der Spvgg. Erkenschwick und dem SV Schermbeck und die nachfolgenden Finalspiele sollen in der Saisonvorbereitung an einem Wochenende ausgetragen werden. Ein genauer Termin steht noch aus.
26. Juni
slider

Fußball
Verband erlaubt ab sofort wieder Testspiele

Ab sofort sind in Nordrhein-Westfalen wieder Testspiele im Fußball möglich. Das meldet der Westdeutsche Fußballverband (WDFV), dem auch der westfälische Fußball- und Leichtathletikverband angeschlossen ist. Vereine müssen dabei aber strikte Vorgaben einhalten: So dürfen sich im Innenraum insgesamt nicht mehr als 30 Personen befinden, maximal 100 Zuschauer sind zu den Spielen zugelassen. Alle Beteiligten müssen sich an die bekannten Hygienerichtlinien halten, der Heimverein ein Konzept vorlegen.
23. Juni
slider

Handball
Bis Sonntag sind die Vereine am Zug

Im westfälischen Handball soll es im Oktober wieder losgehen. Die Klubs in den höheren Klassen von der Oberliga bis zur Landesliga entscheiden über zwei Varianten des Spielbetriebs: Vollbesetzte Ligen oder kleinere Staffeln mit weniger Spieltagen? HSC Haltern-Sythen, PSV Recklinghausen, FC Erkenschwick oder SV Westerholt haben sich noch nicht festgelegt. Bis Sonntag müssen die Vereine ihr Votum abgeben. In der kommenden Woche will der Verband dann das Ergebnis präsentieren.
19. Juni
Fußball
Regionalliga, Oberliga, Westfalenliga, Landesliga, Bezirksliga, Kreisliga A, Kreisliga B, Frauenfußball, Allgemein
Fußball
Westfalenliga, Bezirksliga
Fußball
Regionalliga, Oberliga, Allgemein
Kreispokal
Allgemein
Fußball
Regionalliga, Oberliga, Westfalenliga, Landesliga, Bezirksliga, Kreisliga A, Kreisliga B, Frauenfußball, Allgemein
Handball
Allgemein

Lesen Sie dieNeuesten Artikel

Regionalliga

Basketball-Regionalliga

Aufbauspieler Luca Bambullis heuert bei Hertener Löwen an

Die Erstregionalliga-Basketballer der Hertener Löwen melden einen weiteren Neuzugang. Von Regionalligaabsteiger SV Hagen-Haspe kommt Aufbauspieler Luca Bambullis. Der 23 Jahre junge Guard kam in der letzten Saison in 21 Partien zum Einsatz und konnte in 26,5 Minuten Spielzeit 12,6 Punkte erzielen.
Regionalliga

Basketball

Von Belgien nach Österreich

Thomas Roijakkers hat als Headcoach bei Citybasket Recklinghausen Spuren hinterlassen: Mit dem Niederländer an der Seitenlinie erreichte Citybasket in der Saison 2013/14 das Play-off-Achtelfinale in der ProB-Liga. Nach der Trennung im März 2015 ist Roijakkers viel herumgekommen. Jetzt übernimmt der 41-Jährige einen ambitionierten österreichischen Zweitligisten: Roijakkers heuert bei den Dornbirn Lions an. Zuletzt war er Assistant Coach beim belgischen Erstligisten Spirou Charleroi.
Regionalliga

Basketball

Hertener Löwen verpflichten Finnen Levi Erkkilä

Die Hertener Löwen sind bei der Suche nach Neuverpflichtungen im hohen Norden fündig geworden: Zur neuen Saison kommt der Finne Leevi Erkkilä. Der 1,94 Meter große Point Guard wurde bei den Hamburg Towers ausgebildet und spielte zuletzt in der 1. Regionalliga Nord beim VfL Stade. Löwen-Trainer Cedric Hüsken schätzt die Vielseiitgkeit des 19-Jährigen, der als Local Player kein Kontingentplatz belegt. Erkkiläs Mutter ist deutsch.
Regionalliga

Basketball-Regionalliga

"Fifi" Fuhrmann verlässt Hertener Löwen nach nur einer Saison

Die Hertener Löwen müssen einen weiteren Abgang quittieren: Felix Fuhrmann wird die Regionalla-Basketballer aus beruflichen Gründen nach nur einer Saison verlassen. Der Guard kam in der vergangenen Spielzeit auf eine Einsatzzeit von 27 Minuten, in denen „Fifi“ 10 Punkte erzielte und 3,6 Assists spielte.
Regionalliga

Basketball

Dijon Smith bleibt den Hertener Löwen treu

Die Erst-Regionalliga-Basketballer der Hertener Löwen gehen erneut mit Dijon Smith in die kommende Spielzeit. Verein und Center einigten sich auf eine Vertragsverlängerung, der 30-Jährige geht damit in seine vierte Spielzeit in der Rosa-Parks-Halle. In der vergangenen Saison absolvierte der 2,04 Meter große Center alle Spiele für das Team von Trainer Cedrik Hüsken, erzielte dabei 16,9 Punkte im Schnitt und holte 9,2 Rebounds.
Regionalliga

Basketball-Regionalliga

Citybasket Recklinghausen setzt weiter auf talentierten Nachwuchs

Die Erstregionalliga-Basketballer von Citybasket Recklinghausen bleiben sich treu. Auch in der Saison 2020/21 wird Trainer Johannes Hülsmann, dem künftig Yannik Foshi zur Seite steht, auf den talentierten Nachwuchs setzen. Weiterhin wird Eigengewächs Lennard Kaprolat (v.l., 18) für Citybasket auf Korbjagd gehen. Neu sind hingegen Jamie Töps (v.r, 21, zuletzt Kamp-Lintfort) und Jari Beckmann (v. M. 22, ETB Wohnbau Essen).
Regionalliga

Basketball

Neue Trainerin: Janina Pils übernimmt Citybasket

Janina Pils wird neue hauptverantwortliche Trainerin bei den Regionalliga-Basketballerinnen von Citybasket Recklinghausen. Pils, zudem weiterhin Teamchefin des WNBL-Teams der Metropol Girls, wird Nachfolgerin von Lejla Bejtic, die Ende der abgelaufenen Saison ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. "Wir erhoffen uns dadurch eine noch engere Verbindung zwischen Junioren- und Frauenbereich", erklärt die 1. Vorsitzende Inga Bielefeld.
Regionalliga

Basketball

Wer will, kann sich zum Grillen bei den Hertener Löwen einkaufen

Not macht erfinderisch, Corona ganz besonders. Die Hertener Löwen haben ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Nach dem Vorbild von Ex-Bundesligist Phoenix Hagen sind beispielsweise Trainings mit aktuellen Löwen-Spielern buchbar. Wer will, kann sich zu einem Grill-Abend einkaufen. "Das ist nicht rein virtuell, wir ziehen das Ding durch, wenn die Beschränkungen aufgehoben sind“, sagt Trainer Cedric Hüsken. Der Klub hofft auf Spenden in vierstelliger Höhe. Infos unter: www.hertener-loewen.de
Regionalliga +4 mehr

Basketball

GV Waltrop steigt in 2. Regionalliga auf, Citybasket II hält Klasse

Der GV Waltrop und Citybasket Recklinghausen II spielen in der kommenden Saison in der 2. Regionalliga. Das geht aus der Ligeneinteilung des Westdeutschen Basketball-Verbandes (WBV) hervor. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs lagen die Waltrop in der Oberliga auf dem zweiten Platz und hatten rechnerisch noch Chancen auf den Aufstieg. Rechnerisch hatten auch die Recklinghäuser noch Chancen auf den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga. Der Verband erteilte beiden Klubs eine Wildcard.

Aktuelle Sport-NachrichtenImmer & Überall

Nutzen Sie die VestSport-App auf Ihrem Smartphone

Lesen SieWeitere Artikel

Basketball

Hertener Löwen binden auch Robin Pflüger

Die Hertener Löwen sind sich mit dem nächsten Spieler aus dem aktuellen Kader handelseinig: Robin Pflüger verlängert seinen Vertrag beim Regionalligisten. Es wäre die dritte Saison in Herten für den 27-Jährigen, der aus der Basketball-Schule der Gießen 46ers stammt (sechs Einsätze in der Bundesliga) und 2018 vom Südwest-Regionalligisten TV Lich zu den Löwen kam. Nach Mathias Perl, Niklas Husmann, Tim Severing und Tim Müller ist Pflüger der fünfte Spieler im Löwen-Kader für die nächste Saison.

Basketball

Schalke verzichtet auf die ProA-Lizenz

Die Basketballer des FC Schalke 04 verzichten in der kommenden Saison auf ihr Teilnahmerecht an der 2. Bundesliga ProA. Grund ist offenbar die schwierige Finanzlage des Hauptvereins. Wie Finanzchef Peter Peters in einem Videochat sagt, soll es in Zukunft Basketball nur noch als Breitensport unter dem Schalker Vereinsdach geben. Ob die seit Wochen thematisierte schwierige Schalker Finanzlage auch Auswirkungen auf andere Abteilungen wie etwa die Handballabteilung hat, ist nicht bekannt.

Basketball

Kaprolat wechselt nach Düsseldorf

Die Capitol Bascats Düsseldorf haben Lilly Kaprolat als Neuzugang vorgestellt. Die 17-Jährige spielte bislang für Citybasket Recklinghausen. Kaprolat durchlief in Recklinghausen die Junioren-Abteilung, gehörte zum Kreis der U-Nationalmannschaft und sammelte trotz ihres jungen Alters bereits Erfahrungen in der 2. Bundesliga Nord. In der abgelaufenen Saison gehörte Kaprolat zu den Leistungsträgern beim Regionalliga-Achten und feierte mit Junioren-Bundesligist Metropol Girls den Playoff-Einzug.

Basketball-Regionalliga

Husmann bleibt Hertener Löwen treu

Die Hertener Löwen haben die erste Personalfrage geklärt: Niklas Husmann spielt weiter für den Regionalligisten. Trainer Cedric Hüsken freut sich über die Zusage des 22-jährigen Shootings Guards: "Wir sind froh, dass Niklas auch in der kommenden Saison für uns spielen wird." Hausmann hatte in der letzten Saison Pech in der Vorbereitung. Er zog sich eine schwere Verletzung zu und konnte erst in der Rückrunde auflaufen. Mit einer Quote von 43 Prozent war der Münsteraner bester Dreierschütze.

Basketball

Westdeutscher Verband beendet die Saison vorzeitig

Während die Amateurfußballer noch auf eine Fortsetzung ihrer Saison hoffen, hat der Westdeutsche Basketball-Verband einen Schlussstrich unter die Saison gezogen. Nachdem der WBV bereits die Saison der 1. Regionalliga-Herren und der Regionalliga Damen für beendet erklärt hatte, tat er dies nun auch für alle anderen Ligen. Die aktuellen Tabellen werden als Abschlusstabellen gewertet. Der Marler BC etwa steht damit als Meister der Landesliga fest.

Basketball

WBV setzt Spielbetrieb aus

Der Westdeutsche Basketball-Verband (WBV) hat am Donnerstagnachmittag den Spielbetrieb vorerst ausgesetzt. In Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden kam der Verband zum Schluss, das Coronavirus lasse es nicht zu, den Spielbetrieb fortzusetzen. Am Donnerstagabend soll es noch ein Gespräch geben, wie es mit den Play-off-Spielen weitergeht.

Basketball-Regionalliga

Deutliche Niederlage für Citybasket

Unter der Woche  gab   Lejla  Bejtic das Traineramt bei den Regionalliga-Basketballerinnen  von  Citybasket Recklinghausen  auf.  Im Heimspiel gegen das BBZ Opladen II  stand  Burim Gashi, Teamchef der Oberliga-Zweitvertretung an der Seitenlinie, und musste  gleich  personell improvieren. Die  U18-Juniorinnen im Kader  wollen sich nun auf die  Play-offs mit  Metropol Girls konzentrieren.   Mit Ausleihen aus den Damen II setzte es eine 42:80-Niederlage.

Basketball-Regionalliga

Citybasket muss um Play-offs bangen

Eigentlich wollten die Erstregionalliga-Basketballer von Citybasket Recklinghausen in Heimspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen II die letzten Restzweifel in puncto Play-offs aus den Weg räumen. Nach der 68:76-Niederlage müssen sie nun um die Saisonverlängerung bangen.